Archive for Mai, 2010

Maja – Geschichte einer Slasherin

by Sigrid Lenz on Mai.31, 2010, under Bücher, Erzählungen, Gay Romance, Gesellschaft, Humor, Satire

Die neurotische Verfasserin homoerotischer Fan-Literatur entdeckt zu ihrem Schrecken, dass sie die Auswüchse ihrer Phantasie verfolgen.
Zu ihren Verfolgern zählen nicht nur Geheimdienst, Polizeiapparat und Produzent der Serie, in deren Schatten sie Geschichten veröffentlicht, sondern auch überzeugte Fans. Sogar eine Gruppe Lakota Krieger reist an, um ihren Protest zu formulieren.
Die selbsternannte Autorin entschließt sich zur Flucht. Unverständnis ihrer Familie und Überforderung durch die Ereignisse treiben sie in ein ungewisses Schicksal.
“Realistisches” Portrait einer neuzeitlichen Slash-Schreiberin.

Erschienen im AAVAA Verlag 2010

Erhältlich als ebook bei Beam eBooks

Erhältlich als Taschenbuch (Standardformat) bei Amazon

Erhältlich als Taschenbuch (Miniformat) bei Amazon

Erhältlich als Taschenbuch (extra große Schrift) bei Amazon

 

Leseprobe:

Diese Beleidigung meiner Lieblings-TV-Serie konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und holte bereits Luft zum Gegenschlag, als sich Xavers Stirn auf einmal in Falten verzog. Sein Gesicht nahm den Ausdruck an, den ich nur aus Momenten kannte, in denen er über seinen Textaufgaben brütete.

„Also“, sagte er langsam und betont. „Du hast nicht nur Menschen aus fremden Ländern gesehen, sondern auch noch geheimnisvolle Sicherheitskräfte. Und du fürchtest, sie könnten etwas mit dir zu tun haben.“

„Es tut mir leid“, murmelte ich kleinlaut.

„Das sollte es auch. „Sein strafender Blick traf mich erbarmungslos. “Entweder dreht deine Phantasie völlig mit dir durch und du siehst Gespenster…“ Er stockte. „Mehr Gespenster als gewöhnlich.“ Eine seiner Augenbrauen wanderte in die Höhe. „Oder finstere Mächte suchen dich heim, um Rache zu nehmen für deine Internet-Untaten.“

(Weiterlesen…)

Kommentare deaktiviert :, , , , , , more...

Emmas kleiner Krimi

by Sigrid Lenz on Mai.31, 2010, under Bücher, Erzählungen, Gesellschaft, Thriller

Vier Frauen werden mit einem Verbrechen in der Nachbarschaft konfrontiert. Jede von ihnen trägt an ihrer Vergangenheit als Anorexie-Patientin. Bei jeder von ihnen hat sich die Krankheit anders entwickelt. Doch ist es keiner gelungen, sie vollständig zu überwinden.

Als ein Mitglied der Wohngemeinschaft einen schweren Verdacht hegt, stößt es vorerst auf Unglauben. Die Gemeinschaft sieht sich einer wachsenden Bedrohung ausgesetzt. Steigende Zweifel kollidieren mit unerwarteten Ereignissen kollidieren. Die Situation verschärft sich, als die Täter Verdacht schöpfen.

Erschienen im AAVAA Verlag 2010

Erhältlich als:

eBook bei Beam eBooks

Taschenbuch (Standardformat) bei Amazon

Taschenbuch (extra große Schrift) bei Amazon

Taschenbuch (Miniformat) bei Amazon

Leseprobe:

Mit einem Mal war sie hellwach.

Seltsame, knirschende Geräusche klangen von außerhalb an ihr Ohr. Wie elektrisiert lauschte sie und wurde wie an einem unsichtbaren Band langsam, aber unaufhaltsam zum Fenster gezogen.

Der Garten erschien immer noch in hellem Glanz des Mondlichtes und die weißen Wände des Nachbarhauses blendeten ihre müden Augen. Doch dort drinnen, von ihrem Platz aus genau zu erkennen, stand Jacqueline Jagdbach hinter Germaines Rollstuhl, oben, direkt an der Treppe.

(Weiterlesen…)

Kommentare deaktiviert :, , , more...

Der galoppierende Wahnsinn

by Sigrid Lenz on Mai.31, 2010, under Bücher, Erzählungen, Gesellschaft

Eine autobiographisch geschriebene Lebensgeschichte mit bitteren und gleichzeitig schrägen Untertönen. Die Protagonistin berichtet zumeist chronologisch über ihr von Neurosen dominiertes Leben, ihre Erfahrungen mit Magersucht, Alkoholismus und Zwangsneurosen. Unterbrochen wird die Schilderung mit aktuellen Bezügen zu dem Auffinden des afrikanischen Vaters ihres Sohnes. Die Geschichte endet offen. Sie erzählt authentisch von einer Anzahl psychischer Erkrankungen, deren Verlauf und Auswirkungen überspitzt und doch schonungslos dargestellt werden.

Erschienen im AAVAA Verlag 2010

Erhältlich als:

eBook bei Beam eBooks

Taschenbuch (Standardformat) bei Amazon

Taschenbuch (extra große Schrift) bei Amazon

Taschenbuch (Miniformat) bei Amazon

(Weiterlesen…)

Kommentare deaktiviert : more...

Ein Hoch auf die Weiblichkeit

by Sigrid Lenz on Mai.31, 2010, under Bücher, Erzählungen, Gesellschaft

Zwei Ermittler stoßen in einer verlassenen Wohnung auf die tagebuchähnlichen Aufzeichnungen einer Unbekannten. Beim Durchsehen der Papiere gewinnen sie ein Bild von der Frau, deren Berichte geprägt sind von Neurosen, Unsicherheiten, Selbstzweifeln und den bitter gefärbten Schilderungen alltäglicher, aus weiblicher Sicht empfundener Aspekte des Lebens. Kapitel für Kapitel arbeiten die Ermittler sich durch das scheinbar zusammenhanglose Material und empfangen langsam das vage Bild eines verworrenen Geistes, der erfüllt ist von Unsicherheit, Selbstzweifeln und für die Erzählerin unüberwindlichen Hindernissen. Die Frage nach ihrem Verbleib kann nicht gelöst werden, bevor die Aufzeichnungen einen direkten Hinweis auf weiterführende und unerwartete Komplikationen ergeben.

Erschienen im AAVAA Verlag 2010

Erhältlich als:

eBook bei Beam eBooks

Taschenbuch (Standardformat) bei Amazon

Taschenbuch (extra große Schrift) bei Amazon

Taschenbuch (Miniformat) bei Amazon

Leseprobe:

„Ein merkwürdiger Fall.“ Elena schüttelte ihren Kopf, teils aus Missmut über die ihr zugemutete Arbeit, teils aus der immer wieder neu auftretenden Verwunderung, die sie im Verlauf ihrer Ermittlungsarbeiten überfiel. Der Kollege warf ihr einen verständnisvollen Blick zu. Konstantin war schon erheblich länger im Dienst. Auch wenn es sich bei Elena beileibe um kein unbeschriebenes Blatt handelte, so hatte er ihr doch an Erfahrung und bereits Gesehenem einiges voraus.

(Weiterlesen…)

Leave a Comment :, , , more...

Dem Verlangen ausgeliefert

by Sigrid Lenz on Mai.30, 2010, under Bücher, Erotik, Fantasy, Romanze

Die Erforschung eines Fluches fördert verdeckte Leidenschaften zu Tage und nimmt den Protagonisten die Kontrolle über ihre Körper. In der Einsamkeit des Waldes geben sie sich ihren Trieben hin.

Erhältlich als eBook bei Club der Sinne

Leseprobe:

Der Wald duftete nach Grün, nach Nadelhölzern, nach Moos und Erde. Der Wald war kein Ort für das, was sie zu tun gedachten. Und doch blieb es der einzige Ort, an den auszuweichen sie wagten.
Das Bett aus goldenen Nadeln war weich. Die Ameisen kitzelten auf ihrer Haut. Käfer, Mücken und Larven hoben ihre Köpfe, betrachteten sie prüfend. Bienen summten um ihren Kopf, spielten eine Melodie, die sie einlullte, die das Orchester ersetzten, das die aufkochende Leidenschaft untermalen sollte.
Sie roch süß, und er herb. Doch nichts nahm ihnen so den Atem, wie der Wald es tat. Tausende, Millionen von Augen richteten sich auf sie. Larven und Maden wanden sich unter ihrer Haut, so wie ihre Glieder sich umeinander wanden.

(Weiterlesen…)

Kommentare deaktiviert :, , , , , more...

Unnahbar – Eine Liebe unter Frauen

by Sigrid Lenz on Mai.30, 2010, under Bücher, Erotik, Erzählungen, Fantasy, Gesellschaft, Lesbische Liebe, Mystery, Romanze, Thriller

Eine lesbische Liebesgeschichte, deren Protagonistinnen gezwungen sind, sich ihren seelischen Abgründen ebenso wie ihrer Vergangenheit zu stellen. Einer Vergangenheit, die sich in fataler Weise auf die Gegenwart auszuwirken droht…

Erhältlich als eBook bei Club der Sinne

Leseprobe:

„Entschuldigung noch mal.“
Da war sie wieder, die Stimme, die diesen vertrauten Klang in sich trug, diese leichte Schwingung, die unnötige Dehnung mancher Vokale, den unmerklichen Beigeschmack, der sie so sehr an Joanne erinnerte. Der sie zu sehr an Joanne erinnerte, einen Schmerz erweckte, den sie vergessen geglaubt.
Die junge Frau versuchte sich an einem schwachen Lächeln. „Ich wusste, dass das Tuch nicht Ihnen gehört. Ich wollte nur ein Gespräch mit Ihnen beginnen.“
„Wie bitte?“ Amelia bemühte sich, schnippisch zu klingen, abweisend. Sie hatte Besseres zu tun, als sich von wildfremden Menschen bequatschen zu lassen. „Ich habe leider keine Zeit.“
‚Für so etwas‘, wollte sie noch hinzufügen, doch der Strahl silbernen Lichtes, der in die weit geöffneten Augen des Mädchens traf, sie zum Schimmern brachte, ließ Amelia verstummen.

(Weiterlesen…)

Kommentare deaktiviert :, , , more...

Suchen Sie etwas bestimmtes?

Dann nutzen Sie dieses Suchformular:

Sie haben nicht gefunden, wonach Sie suchen? Dann hinterlassen Sie einen Kommentar.